08.09.2022

A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich

Die Inbetriebnahme der 3. Gubriströhre verschiebt sich aufgrund der aktuellen Weltwirtschaftslage (Covid) auf das Frühjahr 2023.

In der Nacht vom 22. April 2023 erfolgt die Verkehrsfreigabe der 3. Röhre als «Stille Eröffnung». Das Volksfest sowie der Behördenanlass werden voraussichtlich Mitte April 2023 durchgeführt.

Ab Anfang Mai 2023 starten die Sanierungsarbeiten der 2. Gubriströhre. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bern wird vorläufig auf 2-Spuren durch die 3. Röhre geführt, der Verkehr Richtung St. Gallen fährt auf 2-Spuren in der 1. Röhre.

20.06.2022

Erhaltungsprojekt Hagnau -Augst

Das GS-UVEK hat das Ausführungsprojekt «Betriebszentrale Süd Ost» genehmigt. Gegen den Entscheid ist keine Beschwerde eingegangen. Für den Bau der neuen Betriebszentrale beim Ostportal des Tunnels Schweizerhalle werden nun die Details geplant, damit in 2023 die Leistungsbeschaffung erfolgen kann.

10.06.2022

Bane NOR Utbygging – Projektmanager Kostenschätzung

Bane NOR, Entwickler und Betreiber der norwegischen Eisenbahn-Infrastruktur, hat R+R einen Auftrag als Projektmanager Kostenschätzung erteilt. R+R soll Bane NOR bei der Verbesserung von Kostenschätzungsprozessen helfen und, basierend auf norwegischer und internationaler Best Practice, Kennzahlen und Modelle für Kostenschätzungen entwickeln.

08.04.2022

A14, Anschluss Buchrain-Rütihof

Anfangs April 2022 beginnen die Bauarbeiten zwischen dem Anschluss Gisikon und der Verzweigung Rütihof der A14. Neben den Erhaltungsmassnahmen an der Entwässerung und dem Belagsersatz werden auf dem ganzen Abschnitt auch die Fahrzeugrückhaltesysteme und die Wildschutzzäune erneuert.

Die für die Erhaltungsmassnahmen auf der Strecke notwendigen Verkehrseinrichtungen werden genutzt, um in deren Schatten auch die Fahrbahnübergänge der rund 420 m langen Reussbrücke zu erneuern.

R+R begleitet die Arbeiten in der Funktion als Bauherrenunterstützung und externe Oberbauleitung.

Projektblatt

A14 Blickrichtung Rotkreuz mit Reuss

News
08.09.2022
A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich
20.06.2022
Erhaltungsprojekt Hagnau -Augst
10.06.2022
Bane NOR Utbygging – Projektmanager Kostenschätzung
08.04.2022
A14, Anschluss Buchrain-Rütihof
BLS AG Infrastruktur

KOSTEN- UND QUALITÄTS-BENCHMARKING

Die Kosten der BLS Infrastruktur wurden linienweise einem Benchmark unterzogen, mit dem Ziel, „Best Practice“ bzgl. Unterhalts- und Investitionskosten sowie bzgl. der Betriebsqualität zu ermitteln. Anhand der visualisierten Ergebnisse wurden mit den Verantwortlichen der Infrastruktur umfassende Interpretationen erstellt, Handlungsspielräume dargelegt und Stossrichtungen für zukünftige Verbesserungen diskutiert. Erkenntnisse zu Best Practices bzw. Poor Practices wurden fallweise mit spezifischen Analysen vertieft und Einspar- bzw. Optimierungspotenziale der einzelnen Linien identifiziert.

Dabei wurden die Bereiche Fahrbahn, Sicherungsanlagen und Teile des Betriebs linienweise analysiert. Kosten- und Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Strecken wurden mit verschiedenen statistischen und ökonometrischen Methoden abgeleitet und aus diversen Blickwinkeln untersucht. Der Einfluss von Kurvenradien, Länge der Linien, Lagegüte des Gleises, Anzahl und Gewicht der Züge, etc. auf die Investitions- und Unterhaltskosten wurde eingehend analysiert und die Zusammenhänge zwischen Kosten, Qualität, Gegebenheiten der Infrastruktur und des Zugverkehrs ausgewertet. Damit können einerseits Kostenoptimierungen angestrebt werden, andererseits bilden diese Ergebnisse auch eine wichtige Grundlage, Ziele für zukünftige Leistungen zu formulieren. Mit Hilfe von Angaben zu geleisteten Arbeiten konnten aber nicht nur die Kosten miteinander verglichen werden, sondern auch die Leistungen, die diesen Kosten zu Grunde lagen. Somit können Effizienzsteigerungen nicht nur durch Kostenreduktionen quantifiziert werden, sondern auch durch das Erbringen verbesserter Leistungen.

Eckdaten

Auftraggeber
BLS AG Infrastruktur

Bearbeitungszeit
2010 – 2011

Projektart
Bahn

Dienstleistungsbereich
Beratung

Kompetenzfelder
Benchmarking

Downloads
Projektblatt

Ansprechpartner

Dr. Jost Lüking

Berater Ökonomie, Präsident Verwaltungsrat