10.06.2022

Bane NOR Utbygging – Projektmanager Kostenschätzung

Bane NOR, Entwickler und Betreiber der norwegischen Eisenbahn-Infrastruktur, hat R+R einen Auftrag als Projektmanager Kostenschätzung erteilt. R+R soll Bane NOR bei der Verbesserung von Kostenschätzungsprozessen helfen und, basierend auf norwegischer und internationaler Best Practice, Kennzahlen und Modelle für Kostenschätzungen entwickeln.

08.04.2022

A14, Anschluss Buchrain-Rütihof

Anfangs April 2022 beginnen die Bauarbeiten zwischen dem Anschluss Gisikon und der Verzweigung Rütihof der A14. Neben den Erhaltungsmassnahmen an der Entwässerung und dem Belagsersatz werden auf dem ganzen Abschnitt auch die Fahrzeugrückhaltesysteme und die Wildschutzzäune erneuert.

Die für die Erhaltungsmassnahmen auf der Strecke notwendigen Verkehrseinrichtungen werden genutzt, um in deren Schatten auch die Fahrbahnübergänge der rund 420 m langen Reussbrücke zu erneuern.

R+R begleitet die Arbeiten in der Funktion als Bauherrenunterstützung und externe Oberbauleitung.

Projektblatt

A14 Blickrichtung Rotkreuz mit Reuss

11.01.2022

Oslo T-bane CBTC-Projekt

Nach zwei Offertrunden mit zunächst vier Anbietern hat Sporveien, der Betreiber des öffentlichen Verkehrs in Oslo, den Auftrag zur Ausrüstung der Metro mit einem CBTC-System an Siemens vergeben. R+R hat die Preisformate redigiert, die Preisangebote ausgewertet und die Verhandlungen begleitet. Im Rahmen des Datalink-Subprojekts kauft Sporveien zugleich die Kommunikationsdienstleistungen sowie die Ertüchtigung der Kommunikationsinfrastruktur ein.

01.11.2021

A1, Ausbau Nordumfahrung Zürich

Vor 20 Jahren ereignete sich im Gotthardstrassentunnel eine schwere Brandkatastrophe. Im Gedenken an dieses Ereignis strahlte SRF Aktuell am 21. Oktober 2021 einen Beitrag zur Strassentunnelsicherheit in der Schweiz aus. Aus dieser Katastrophe hat man viele Lehren gezogen. Am Beispiel der 3. Gubriströhre erläutern die ASTRA-Projektverantwortlichen die Entwicklungen und die Investitionen in die Sicherheit von Strassentunnels.

Tunnelsicherheit 20 Jahre nach dem Gotthardunglück

News
10.06.2022
Bane NOR Utbygging – Projektmanager Kostenschätzung
08.04.2022
A14, Anschluss Buchrain-Rütihof
11.01.2022
Oslo T-bane CBTC-Projekt
01.11.2021
A1, Ausbau Nordumfahrung Zürich
Bundesamt für Strassen

Instandsetzungsprojekt A1 Anschluss Schlieren – Europabrücke (Grünau)

Das kurze Autobahn-Teilstück ab dem Anschluss Schlieren bis zur Europabrücke befindet sich ausschliesslich in städtischem Gebiet. Die vier bis sechs Fahrstreifen der Nationalstrasse werden beidseitig durch eine zweispurige Staatsstrasse ergänzt. Mit der Instandstellung und der lärmtechnischen Sanierung dieser Strassen soll gleichzeitig den Gestaltungswünschen von Stadt und Kanton Zürich maximal Rechnung getragen werden.

Die Sanierung und Umgestaltung der A1 am Westrand von Zürich im Gebiet Grünau/Altstetten umfasst eine Länge von 1.5 Kilometern. Dabei soll nebst dem Lärmschutz durch eine Neugestaltung des Querschnitts (transparente Lärmschutzwand und Mittelstreifen mit Baumreihe) eine boulevardähnliche Situation geschaffen und damit die städtebauliche Integration verbessert werden, was aus dem Projekt einen Spezialfall macht. Nach rund 30 Jahren seit den letzten grösseren Instandhaltungsarbeiten müssen Asphaltbeläge erneuert, die Entwässerung verbessert, eine neue Strassenabwasserbehandlungsanlage erstellt und die Verkehrsleitsysteme aktualisiert werden. Neben den Arbeiten an der Nationalstrasse werden infolge der neuen Anschlusskonzeption auch verschiedene städtische Strassen und Werkleitungen angepasst. Dies erfordert eine hohe Koordination mit der Stadt Zürich und den städtischen Werken.

R+R ist als Bauherrenunterstützung die Stabsstelle des Gesamtprojektleiters des ASTRA und übernimmt zusätzlich die Oberbauleitung. Da es sich nicht nur um ein Instandstellungsprojekt, sondern auch um ein Umgestaltungsprojekt in städtischem Umfeld handelt, verlangt dieses Projekt neben den klassischen Management- und Controllingaufgaben auch nach sehr viel koordinativem und gestalterischem Geschick.

Eckdaten

Auftraggeber
Bundesamt für Strassen

Bearbeitungszeit
2011 – 2025

Projektvolumen
110 Mio. CHF

Projektart
Strasse

Dienstleistungsbereich
Projektmanagement

Kompetenzfelder
Strategische Planung
Projektplanung und - organisation
Projektcontrolling
Beschaffung
Fachliche Begleitung
Kommunikationsuntertützung

Downloads
Projektblatt

Ansprechpartner

Renato Käppeli

Berater, Mitglied der Geschäftsleitung